Seiten

Freitag, 6. März 2015

Jetzt bloggts BUNT bei mir!

Jetzt bloggts BUNT - und heute bei mir!
Weiter gehts mit unserer Vorstellungsrunde der 14 nähwütigen Damen! :)

Ich habe heute Sandra von "Näh das mal" by Sandra zu Gast!

http://www.sandra-s-design.blogspot.de/

Vorab hat Sandra schon ein bisschen aus ihrem NÄHkästchen geplaudert: sie ist 44 Jahre jung, verheiratet und benäht gerne ihre Tochter Hanna (8 Jahre)!
Sie bezeichnet sich selbst als ordnungsliebende Chaotin und realistische Romantikerin - das ist doch eine tolle Mischung, oder? :)


Und hier das Interview mit Sandra:

Was hat Dich inspiriert mit dem Nähen anzufangen und wie lange nähst Du schon?


1986 habe ich mit 16 Jahren meine 2 Jährige Ausbildung zur Bekleidungsfertigerin angefangen. Wir  Lehrlinge saßen alle mit einem großen Fragezeichen vor den Nähmaschinen und mussten erst mal einfädeln  „lernen“  bevor wir an einem Stück Stoff das Nähen geübt haben.

Ab dieser Zeit nähe ich, dazwischen hatte ich mal eine längeren Pause von ca. 8 Jahren . Als meine Tochter 2 Jahre alt war, 2009, habe ich meine Maschinen wieder hervorgeholt und seit dem nähe ich regelmäßig.
Den Beruf der Bekleidungsfertigerin habe ich, nachdem die Firma Seidensticker „gute Hemden heißen Seidensticker“ die Produktion ins Ausland verlegt hat, aufgegeben und noch mal eine Ausbildung zur ex. Altenpflegerin gemacht, aber das Nähen ist geblieben.

 

Hast Du ein eigenes Nähzimmer?


Ja ein Glück! Ich teile mir das Zimmer mit meinem Mann, aber ich habe die lange Seite des Zimmers bekommen, dort steht mein Fuhrpark: Juki Overlock, meine Pfaff Hobbylock hat nach über 20 Jahren ihren Dienst aufgegeben, Stickmaschine Brother Inovis 750E und eine Janome  Horizon MC 8200 . Zum Glück habe ich  einen großen Einbauschrank wo meine Stoffe lagern, der mir aber mitlerweile zu klein wird - Mein Name ist Sandra, ich hänge an der Nadel und bin Stoffsüchtig *grins*

 

Was nähst Du hauptsächlich?


Erstmal nähe ich Oberteile und Hosen  für meine Tochter Hanna, 8 Jahre, und Oberteile für mich, aber auch Deko, Taschen, Geldbeutel, individuelle Namenskissen für Freunde und Kunden.



Was ist Dein Lieblingsschnittmuster und warum?


Ich habe eigentlich kein Lieblingsschnittmuster, da ich je nach Projekt auf die verschiedenen Schnitte zurück greife und es dann auch gerne nähe. Oft mache ich auch, ich nenne es "Schnittgulasch", dass ich verschiedene Schnitte mische. z.B  habe ich für das Faschingskostüm für Hanna den Schnitt Rike von Kibadoo genommen und da an dem Kleid keine Ärmel waren, habe ich das Oberteil von Sveja dran gebastelt und die Unterteilung von Rike eingezeichnet. Ich sag ja: Schnittgulasch.

 

Für wen nähst Du?


Für mich, Tochter Hanna, Freunde, Familie und Kunden.


Wie viele Stunden in der Woche /am Tag verbringst Du vor der Nähmaschine?



Das ist ganz unterschiedlich. Manchmal nähe ich fast eine Woche nicht und dann habe ich eine Idee, einen Auftrag o.ä. sodass ich mich in meinem Nähzimmer auch „einigeln„ kann und schon mal das Trinken vergesse, weil ich so in dem Projekt drinne bin.

Was machst Du außer nähen noch gerne?


Sehr gerne gehe ich tanzen, leider musste ich wegen einem Bandscheibenvorfall vor ca. 10 Jahren mit meinem Bauchtanz aufhören, mit Freundinnen quatschen, lesen- ich liebe Bücher, Vanilleeis.

 

Wenn würdest Du gerne mal kennenlernen?


Das ist einfach: Guido Maria Kretschmer. Ich mag seine Mode.



Sandra, ganz herzlichen Dank für das tolle Interview!


Und morgen gehts dann auch schon weiter mit der Vorstellungsrunde, und diesmal bei Sandra!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen